GESAC’s Response to tech lobby attacks on creators

The past few months have revealed increasingly aggressive and even offensive attacks from opponents of the Copyright Directive, mostly consisting of organisations more or less tightly linked to Google. Although we refuse to launch similar attacks, we feel obliged to at least respond to some of the worst or most inaccurate claims made, and hopefully move on to a healthier debate.

Weiterlesen ...

Verantwortung von Online-Plattformen – Konferenz der Initiative Urheberrecht

Pressemitteilung der Initiative Urheberrecht – Für über 300 Teilnehmer*innen aus Politik, Wissenschaft, Kunst und Kultur war die Konferenz der Initiative Urheberrecht zum Thema „Verantwortung der Plattformen gegenüber Urheber*innen und Künstler*innen“ am 20. November 2017 mit zahlreichen renommierten Sprecher*innen Mittelpunkt der aktuellen Debatte über das Urheberrecht und sein Verhältnis zu Onlineplattformen in Deutschland, Europa und den USA. In Vorträgen und Panelrunden diskutierten Urheber*innen mit Jurist*innen und Bundes- sowie Europa-Politikern die dringenden Fragen des Urheberrechts.

Weiterlesen ...

Creators’ global royalty collections hit record €9.2 billion (US$10.1 billion)

Digital income growth accelerates to 51% as CISAC member author societies drive efficiencies worldwide

Paris, France, 15 November 2017 – Global royalty collections for creators have hit a new record high of €9.2 billion (US$10.1 billion) annually, up 6% on the previous year according to new figures published by the International Confederation of Societies of Authors and Composers (CISAC) today.

Weiterlesen ...

It’s Time to Give Creativity a Future! European Creators Call on the EU to Fix the Transfer of Value

GESAC Press Release – Brussels – 30/05/2017 – At the Meet the Authors event today, creators launched their call to the EU in the presence of high-level decision-makers from Parliament, Commission and the Council. In this call read out to the audience by renowned French visual artist Daniel Buren, creators ask for Europe to put an end to the funnelling of value away from creators to a number of major online platforms. Creators at this event, backed by their authors’ societies, argued that too often today, User Uploaded Content (UUC) platforms that designed their successful business model around giving access to creative content, provide little or no remuneration to those who are at the very basis of that value chain: the creator.

Weiterlesen ...

GEMA-Mitgliederversammlung: Musikautoren und Verleger stimmen eindeutig für gemeinsame Beteiligung

Vom 22. bis 24. Mai 2017 fand in München die jährliche Mitgliederversammlung der GEMA statt. Beherrschendes Thema war die Neuregelung der Verlegerbeteiligung. Erstmals wurden die neuen elektronischen Mitwirkungsrechte für die Mitglieder der GEMA nach dem Verwertungsgesellschaftengesetz (VGG) umgesetzt. Im Rahmen der Hauptversammlung nahmen hr2-Kultur und SWR4 den Radiokulturpreis entgegen. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung wählte der Aufsichtsrat Dr. Ralf Weigand zu seinem neuen Vorsitzenden, nachdem Prof. Dr. Enjott Schneider nach fünf Jahren den Vorsitz abgab.

Weiterlesen ...

Deutsche Content Allianz (DCA) stellt Positionspapier vor

“Kreative Inhalte sind wesentlicher Bestandteil des digitalen Raums und müssen entsprechend bezahlt werden”

Die Deutsche Content Allianz (DCA) fordert eine zukunftsfähige Digitale Agenda, die die Marktbedingungen und die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Kultur- und Medienwirtschaft nachhaltig verbessert. Ihre Leistungen sind von hoher wirtschaftlicher, kultureller und gesellschaftlicher Bedeutung und müssten deshalb einen besonderen Platz in der parteipolitischen Positionierung erhalten. Unter der Überschrift „Inhalte strömen nur, solange die Quellen sprudeln“ stellten Jürgen Doetz (VPRT), Dr. Mathias Döpfner (BDZV), Prof. Dieter Gorny (BVMI), Dr. Harald Heker (GEMA), Jan Herchenröder (VDD), Alfred Holighaus (SPIO), Dr. Stephan Holthoff-Pförtner (VDZ) und Alexander Skipis (Börsenverein des Deutschen Buchhandels) heute bei einem Treffen in Berlin ein Positionspapier vor, das die Punkte benennt, die für Stabilität und Wachstum der Branchen als wesentlicher Teil der digitalen Ökonomie unverzichtbar sind.

Weiterlesen ...

Doktoranden gesucht: EIPIN Innovation Society nimmt Arbeit auf

Am 1. März wird das Projekt EIPIN Innovation Society offiziell ins Leben gerufen. 15 Doktoranden werden die Rolle des geistigen Eigentums als adaptives, komplexes Innovationssystem untersuchen. Interessenten können sich bis zum 29. März bewerben. Das Forschungs- und Ausbildungsprogramm beginnt am 1. September 2017 und endet am 31. August 2020.
Weiterlesen ...
Seite 1 von 612345...Letzte »